Freitag, den 11. September 2020

Nun kündigt sich der der Herbst schon an, wenn auch zunächst noch mit klarem Sonnenwetter. Immerhin hatten wir heute morgen zunächst nur Temperaturen um acht Grad.
Mit zwölf Mitgliedern setzen wir unsere Arbeiten im südlichen Bereich des Waldrandes am Sauberg fort.
Dieses Areal war noch vor wenigen Jahren erst gemulcht und dann auch einige Male gemäht worden. Zwischenzeitlich haben sich dort aber trotz jährlicher Beweidung zunehmend wieder Weißdorn und Hundsrosen breitgemacht. Auch etliche Rotbuchen sind vom Waldrand her in den Magerrasen eingewandert und haben teilweise -wenn auch von den Ziegen verbissen- eine Höhe von bis zu zwei Metern erreicht.
Wir entfernen heute diverses Buschwerk, alle jungen Buchen und weitere eingewanderte junge Bäume wie Bergahorn, Salweide und Eschen. Am Ende des Vormittages haben wir wieder eine große freie Fläche und diverse Schnittguthaufen zum Abtransport durch den Stadtforst zurückgelassen.



1-IMG_0019 2-akjpg


3-IMG_0037-akjpg