RüRiG -(Rüstige Rentner in Göttingen)
Verein für Biotoppflege u. Naturschutz e.V.


Über uns:

Unser am 01.August 2015 gegründeter Verein richtet sich vorrangig an ältere Menschen, die nicht mehr in Arbeit sind, sich aber gleichwohl noch aktiv und ehrenamtlich draußen in der Natur nützlich machen wollen.

Zweck unseres Vereins ist der Schutz, die Erhaltung, die Entwicklung und die aktive Biotoppflege schützenswerter Flächen vorrangig in den drei Naturschutzgebieten der Stadt Göttingen.


Zudem unterstützen wir bisweilen im Rahmen einer Kooperation die Biologische Schutzgemeinschaft (BSG) in Göttingen bei deren Pflege einiger Flächen im Gebiet der Stadt und des Landkreises Göttingen.


Aktuelle Infos:

  • Im Kalenderjahr 2019 führten wir auf verschiedenen Flächen der Naturschutzgebiete „ Bratental“ und „Kerstlingeröder Feld“ insgesamt 14 Pflegeeinsätze durch. Bei durchschnittlich 9 bis 10 Teilnehmern pro Einsatz kamen wir so auf insgesamt 548 Arbeitsstunden. Über unsere Pflegeeinsätze im Einzelnen informieren wir Sie aktuell hier.

  • Unsere 5. ordentliche Mitgliederversammlung (JHV) mit Neuwahl des Vorstandes für die nächsten zwei Jahre fand am 28. Januar 2020 statt. Den dazu vorgelegten Jahresbericht 2019 des Vorstandes finden Sie hier.
  • Die Pflegesaison 2019/20 endet offiziell am 01.März 2020.Wegen des Ruhegebotes nach § 37 Abs.3 des Nieders.  Naturschutzgesetzes ruhen nun auch unsere Pflegearbeiten über den Sommer.
  • Wie auch schon in den Vorjahren werden wir im Laufe des Sommers 2020 gemeinsame Exkursionen zu unseren    Pflegeflächen machen und die Entwicklung dieser Flächen    beobachten.
  • In Niedersachsen findet in diesem Jahr ein „Volksbegehren    Artenvielfalt“ statt. RüRiG unterstützt als Bündnispartner diese    Initiative zum Stopp des dramatischen Artenverlustes in unserem    Land. Weitere Informationen dazu finden Sie unter:    www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt

Einsatz am 11.Januar 2019 auf dem Kerstlingeröder Feld

Einsatz am Feldbornberg im NSG Bratental – Januar 2020



Gemeinsames Frühstück am Feldbornberg – Januar 2020